Spieler der Woche 23 (6.-12. Juni) : Rolf Nölkes und Horst Schwiegers

Rolf Nölkes ist Schweizer Meister im Doppel

 

                         

 
Die Senioren des TTC Baar, Horst Schwiegers (Kategorie über 70) und Rolf Nölkes (über 60) trumpften zum Saisonabschluss an den  in Bremgarten/AG stattfindenden Schweizer Seniorenmeisterschaften gross auf, brachten sie doch 4 mal Edelmetall nach Hause.
Der 77jährige Horst Schwiegers war dabei im Einzel knapp an einer Sensation vorbeigeschlittert. Hier lieferte er im Halbfinale dem Senioren-Europameister (ü75)  von 2015 (Tampere/Finnland), Horst Iffland aus Steckborn/TG, ein packendes Match. Abwehrkünstler Schwiegers zeigte eine bravouröse Laufarbeit und verleitete den offensiven Iffland immer wieder zu Fehlern. Am Ende musste sich Schwiegers  knapp im 5. Satz geschlagen geben.
Die Bronzemedaille ist ein Riesenerfolg für Schwiegers. Im Herrendoppel (ü70) konnte er mit seinem Partner Dieter Widor vom TTC Liebrüti (BL) eine weitere Bronzemedaille feiern.
 
                                     


Ambitioniert ging auch der Baarer Rolf Nölkes in das Turnier, musste doch mit dem ehemaligen ungarischen Europameister Janos Takacz ein schier unbezwingbarer Gegner forfait geben. In den Gruppenspielen setzte sich Nölkes  mit seiner Mischung aus sicherem Defensivspiel und gelegentlichen überfallartigen Angriffschlägen sicher gegen seine Konkurrenten durch. Im Halbfinale wurde es nochmals knapp als er sich gegen seinen Doppelpartner Ruedi Tschanz (Münchenbuchsee/BE) nur knapp im 5. Satz durchsetzen konnte. Im Finale war der Schweizer Meister der Jahre 2014 und 2015, der Spanier Jacques Iglesias (Matirgny/VS) leider ein zu starker Gegner. Nölkes hatte im Verlauf des Spieles zwar seine Chancen, konnte diese aber nicht verwerten und unterlag mit 1:3 Sätzen.
Nölkes und sein Partner Tschanz waren aber im Doppel unbezwingbar und wurden souverän Schweizer Meister  in der Kategorie der über 60jährigen. Für Nölkes bedeutete dies den 4. Titel in den letzten 10 Jahren.
Speziell bei den Schweizer Tischtennis Seniorenmeisterschaften ist – und das ist in Europa einmalig – das auch alle ausländischen Spieler mit einer Schweizer Lizenz um den Titel mitspielen dürfen. Das Niveau dieser Meisterschaften ist deshalb ausserordentlich hoch.
Die Titelträger im Einzel: Herren ü40 Thierry Miller (Bulle/F), ü50 Zdzislaw Paliwoda (Aarberg/BE), ü60 Jacques Iglesias (Martigny/VS), ü70 Horst Iffland (Steckborn/TG)
Damen ü40 Michelle Siegler (Lenzburg/AG), ü50 Sabine Baumann (Thun/BE)

 

Liste der Baarer Schweizer Meister: Verein -> Vereinsgeschichte -> Schweizer Meister

 

Spieler der Woche (30. Mai - 5. Juni): Dani Rezic

In einem Freundschaftsspiel am 2. Juni gegen eine chinesisch-taiwanesische Auswahl gewinnt Dani gegen den besten Spieler. Ding Yi, der nicht gespielt hat, war der 'non playing Captain' der Gastmannschaft.

Gratulation an Dani

23. Mai 16 Clubmeisterschaft Nachwuchs

Mit einer Rekordbeteiligung seit langem fand das Clubturnier für die besten Tischtennisspieler aus dem TTC Baar statt.

Neuer Clubmeister wurde das Ausnahmetalent Raees Mirza (Jg 2006) der in einem spannenden Final seinen jüngeren Bruder Deen Mirza (Jg 2008!) im Entscheidungssatz besiegte.
Inofizielle Rangliste:
1. Raees
2. Deen
3. Alan
4. Flavio
5. Elias
6. David
7. ?
8. Gil
9. Simon F.
10. Simon B.
11. Din
12. Amina
13. Neila
14. ?
Am 5. Juni 2016 nehmen die zwei Joungsters am Schweizerfinal der School Trophy in Düdingen / FR teil. 
Mit ihrem Talent und den schon sehr weit fortgeschrittenen technischen Kenntnissen in diesem Sport, haben die zwei Brüder gute Medaillenchancen. 
Wir sind gespannt auf die Finalresultate.
Besten Dank an das Trainerteam von Gregorz Dec und Stefan Merz für den reibungslosen Turnierablauf.
Dani Rezic
Eventmanager TTC Baar
 
    
            

 

 

12. Mai Clubmeisterschaft

Hallo zusammen,

Bruno ist der neue Clubmeister. Er besiegt im Final Ramona.
Alle Clubmeister sind unter Verein -> Vereinsgeschichte -> Clubmeister aufgelistet.

Hier ein paar Impressionen.

 

        

             

 

Bericht von Dani Rezic:

Bericht_ClubMS15_16_Zeitung.pdf

 

 

School-Trophy Kantonsfinal 16.4.2016 in Hünenberg

Hallo zusammen,

auf http://ttvz.clubdesk.ch/clubdesk/www?p=100100&b=100101&c=ND1000013

sind die Ergebnisse und Bilder des Kantonalfinals aufgeschaltet.

 

Tischtennis: Kantonsfinal School Trophy

Am letzten Samstag fand in Hünenberg das Kantonsfinale der Gubler School Trophy statt. Und das Niveau konnte sich wirklich sehen lassen. Auch schon bei den jüngsten, in der Kategorie U9. In dieser gewann der Baarer Dean Mirza und qualifizierte sich somit für den Schweizerfinal im Juni in Düdingen. In der Kategorie U11 schwang dann sein Bruder, Raees Mirza, obenaus. Er und der zweitklassierte Valentino Reinmann aus Unterägeri dürfen ebenfalls in Düdingen teilnehmen. Einen Hünenberger Doppelerfolg gab es bei den Knaben U13. Jan Meier gewann denkbar knapp vor Samuel Mühlemann. Gleiches in der Kategorie U15, Joel Müller gewann vor Oliver Nussbaumer.

Bei den Mädchen dürfen folgende Spielerinnen den Kanton Zug am Schweizerfinale vertreten: U11: Amina Ahmeti (Baar), U13: Lisa Boudkeev (Baar), U15: Andrina Finschi (Zug). Wir wünschen allen jetzt schon ein unvergessliches Finale. Vielleicht schafft es ja eine SpielerIn, mit einer Medaille aus der Westschweiz zurückzukehren.

Spieler der Woche 13 (28.3.- 3.4.) Rolf Nölkes

Als erster Spieler der Saison 15/16 hat Rolf die Nomination zum 'Spieler der Woche' erfüllt.

Im Spiel gegen Lancy zeigt er eine herausragende Leistung: er schlägt die beiden A17 klassierten Le Bian Julien und Piccoli Maël. Dazu kommt der Sieg im Doppel, zusammen mit Almir.
Beinahe wäre im ein perfekter Auftritt gegen die Genfer gelungen, führte er doch gegen Taffé Yanick (A18) im 5. Satz mit 9:1 - dann gingen aber 10 Punkte hintereinander an seinen Gegner.

 

 

7. April 2016: School trophy 2016

Turnhalle Schulhaus Inwil, ab 17.30 Uhr
Informationen dazu:
SSM Flyer2016.pdf
Plakat_A3-interaktiv-1.pdf
SSM Flyer2016.doc

China Reise : Rolf und Philipp

 Impressionen von der China-Reise

 

http://bbs.chinatt.com/forum.php?mod=viewthread&tid=1405468&extra=page%3D1

 

 

5. Dez. 15: Chlausabend

  

Dani Rezic hat einen wunderbaren Chlausabend organisiert - nochmals vielen Dank

 

Auch dieses Jahr führte der TTC Baar wieder den traditionellen Chlausabend durch.

Am Samstag den 05. Dezember 2015 trafen sich seit langem wieder über 40 Aktivmitglieder mit Familie im Rest. Brauerei in Baar.

Nach einem feinen Z'Nacht kamm der Samichlaus zu Besuch und wusste so einiges von den Kidis aber auch von den Erwachsenen.

Der Nikolaus war sehr zufrieden mit der Organisation und der guten Stimmung.

Er gab dem Club zu wissen, dass wenn man sich auch richtig bemüht, die Zukunft im Club sehr gut aussehen wird.

 

 

24. Mai.15: Die 050-Mannschaft ist Schweizer Meister

Zum 1. Mal in der Clubgeschichte des TTC Baar wird eine Mannschaft Schweizer Meister

 

 

 

 

 
Baar mit Rolf Nölkes, Bruno Bissig, Marcel Brandenberger und Edelreservist Horst Schwiegers holen sich an den Schweizer Meisterschaften in Neuhausen die Goldmedaille.

Alle Teams wurden 6:4 geschlagen. Herausragender Einzelspieler war Rolf Nölkes: 7 zu 2 Bilanz. Rolf und Bruno waren in allen 3 Doppel erfolgreich.

Im ersten Spiel gegen Bremgarten mit Peter Sonderegger (B13), Erich Widmer (B11) und Berzad Durmic (C8) ging Baar zwar als Favorit ins Rennen, doch Peter Sonderegger, ehemals A-Klassierter Spieler, zeigte seine Klasse und holte 3 Punkte. Dank dem Doppel und den Siegen von Rolf und Bruno gegen Erich und Berzad, sowie von Marcel gegen Berzad, konnte der 1. Sieg eingefahren werden.

In der anderen Begegnung spielten Mitfavorit Collombey-Muraz gegen die überraschend starken Luganesi nur Unentschieden.

Das 2. Spiel gegen Lugano
Auf dem Papier eigentlich ein klarer Fall: Baar mit 37 Klassierungspunkten und Lugano mit ,nur' 27 Punkten sollte eigentlich kein Problem sein.
Doch Marco Lucini war klar stärker als C10 und blieb in den Einzeln ungeschlagen. Daniele Rezzonico (C8) brachte Rolf an den Rand einer Niederlage: 6 zu 10 Rückstand für Rolf im 5 Satz; doch Rolf konnte das Match noch biegen und siegte auch gegen Fabio Colombo (C9). Bruno hatte keine Probleme gegen Daniele, doch der sehr unkonventionell spielende Fabio brachte Bruno zu Verzweiflung und siegte. Dank dem Sieg im Doppel und den Siegen von Marcel gegen Daniele und Fabio konnte auch die 2. Partie gewonnen werden.

Im 3. Spiel gegen Collombey-Muraz reichte ein Unentschieden, da Collombey in der ersten Begegnung einen Punkt gegen Lugano abgegeben hatte.
Seine beiden ersten Einzel konnte Rolf gegen Roland Suard (C9) und Bruno Buco (B13, nach ELO-Punkten B15) gewinnen. Marcel siegte nach hartem Kampf gegen Roland. Bruno hatte im Spiel gegen Jacques Cherix im 4. Satz 2 Matchbälle, konnte sie aber nicht verwerten; das Spiel ging im 5. Satz an den Romand. Da man davon ausgehen konnte, dass Bruno im letzten Einzel gegen Roland gewinnen würde, wäre ein Sieg im Doppel schon eine Vorentscheidung. Nach verlorenem 1. Satz gewannen Rolf und Bruno auch das 3. Doppel. In der Schlussrunde siegte Rolf auch noch gegen Jacques und Bruno nach einem hartem Fight gegen Verteidigungskünstler Roland Suard.

Einen grossen Dank geht an Horst, der uns den ganzen Tag begleitet und unterstützt hat.
Danke auch an Dani 'the hard working coach' Rezic, der uns mit seiner Familie besucht hat und natürich die Gelegenheit wahr nahm, den Rheinfall  bei Schaffhausen zu besichtigen.
 

Siegerehrung auf youtube:
Filmaufnahme von Reto Müller (TTC Schöftland)
Filmbearbeitung: Mara Melchior

https://youtu.be/k1H85aqX6ps

 

School trophy Kantonalmeisterschaft

Ranglisten:

1. Mädchen U 9 : Paula Schöpe
1. Mädchen U 11 : Lea-Maria Rezic (Tochter von Tischtennislegende)
1. Knaben U 13 : Hendrik Koller
3. Knaben U11 : Jerome Nyfeler
4. Knaben U13 : Hugo Schöpe

Alle 1. Rangierten sind Spieler der Woche

 

 

 

Die Sieger dürfen am Schweizer Final vom 31.05. in Schöftland teilnehmen.

 

7. Mai 15: Clubmeister Saison 14-15: Almir Alicic

Vielen Dank an Dani Rezic: Er hat das Turnier organisiert, selber mitgespielt, hat die Preise organisiert und auch noch die Rangverkündigung vorgenommen.

Die Clubmeisterschaft wurde dieses Jahr in 2 Kategorieren durchgeführt:

Offene Kateogorie und D-Kategorie

Offene Kategorie: In den Halbfinals standen sich Marcel und Rolf, bzw. Bruno und Almir gegenüber. Rolf und Almir qualifizierten sich für den Final: Aufgrund der Zeiztknappheit wurden die Sätze jeweils beim Spielstand von 5.5 gestartet. Nach 2 gewonnen Sätzen hatte Rolf im 3 Satz sogar Matchbälle, doch 'stone cold' Almir blieb cool und wehrte alle ab. Der Final war hochklassig, am Ende setzte sich der Favorit durch.

 

 

In der Kategorie D gab es ebenfalls einen Favoritensieg: Hans, der in der letzten Zeit viele Fortschritte gemacht hat, siegt vor Falk und Manuel.

Baar schreibt Clubgeschichte: alle Mannschaften beenden die Meisterschaft auf Platz 1

 

Alle 6 Mannschaften erreichen den 1 Platz !

Baar 1 mit in der Besetzung Jin Linlin, Alicic Almir, Linke Chamille, Bissig Bruno und Nölkes Rolf gewinnen souverain in der Nat. C. Baar steigt zum 2. Mail nach der Saison 95/96 in die Nat. B. auf.

Baar 2, 1. Liga, mit der Stammmanschaft Bissg Bruno, Sperr Ramona, Rezic Dani und Brandenberger Marcel. gewiinnen die Gruppenphase. Zu je einem Einsatz kamen auch Thomas Bürge und Danko Horg. In den Play off Spielen scheitert Baar 1 in der 1. Runde

Baar 3 und Baar 4 (2. Liga): Das Saisonziel war, dass eine der beiden Mannschaften den Aufstieg in die 1. Liga schafft. Baar 3 mit Rolf Nölkes, Christian Sperr, Grzegorz Dec und Horst Schwiegers schafften dies problemlos.

Baar 4 hatte mit Hünenberg 2 einen Gegner, gegen den erst im allerletzten Meisterschaftsspiel der Gruppsieg gesichert werden konnte und die Klubgeschichte Wahrheit wurde. Stammspieler waren Danko Horg, Faruk Ahmeti und Ivo Rezic.

Entscheidungsspiel um den 2. Liga-Meister:
im Club-internen Duell um den 2. Liga Meister setzt sich das Trio Faruk, Danko und Ivo gegen Rolf, Christian und Horst 6:4 durch:


Dass Baar 5 in der 3. Liga gewinnen würden, konnte fast erwartet werden. Denn Sperr Christian, Schwiegers Horst und Rezic Ivo konnten lange Zeit bei Baar 5 eingesetzt werden, bevor sie sich in der 2. Liga festgespielt hatten. Mit Dani Bürki war ein weiterer C-klassierter Spieler im Team. Mit 9 Siegen in 21 Spielen konnte auch Hans Stocker einen grossen Beitrag zum Erfolg beigetragen.

Baar 6, 4. Liga Mit Hans Stocker, Stefan Merz, Philipp Dossenbach und Falk Stolper konnte auch in der 4. Liga eine Baarer Mannschaft die Gruppe gewinnen

Herzliche Gratulation an alle  - an einem furiosen Aufstieigsfest muss dieses Ereignis gefeiert werden ! 

28.Februar/1. März: Camille: erfolgreiche Teilnahme an der Schweizermeisterschaft in Zug

Camille gewinnt an der Schweizermeisterschaft 2x Silber !

Im Damen-Doppel, zusammen mit Amanda Fauvel (Anthony / F):
Im Final unterliegen sie dem als Nummer 1 gesetzten Doppel Aschwanden Rahel und Moret Rachel

Im Mixed-Doppel, zusammen mit Chrisitan Hotz (Wil / SG)
Nur im Final mussten sie sich dem als Nummer 1 gesetzten Doppel Mohler Nicolas und Moret Rachel beugen  

Im Damen Einzel erreichte Camille das 1/4 Final.
In einem äusserst engen Spiel musste sie sich gegen die Nummer 3 des Tableaus, Schärrer Laura, geschlagen geben (Resultat: -5/6/-10/-10/-13)

 

 

Spieler der Woche 2 (5. - 11. Januar): Faruk Ahmeti

Im 1. Play off - Spiel schlägt Faruk (C9) Sebastian Wieland (A16) vom TTC Hünenberg.
Gemäss aktuellen ELO-Punkten ist die Siegesschance nur gerade 4.8%.
Das Spiel ging allerdings verloren (3:7).

14. Nov.: alle Baarer Mannschaften an der Tabellenspitze

Ein historischer Tag. alle Mannschaften befinden sich an der Tabellenspitze

Baar 1: Nat. C
Baar 2: 1. Liga
Baar 3: 2. Liga
Baar 4: 2. Liga
Baar 5: 3. Liga
Baar 6: 4. Liga

Gratulation an die erfolgreichen Teams !  - weiter so

Spieler der Woche 27 (30. Juni - 6. Juli): Rolf Nölkes

Rolf gewinnt das 2. Handycapblitzsaisonabschlussturnier
Es wurde zunächst in 2 Gruppen gespielt. Die Hälfte der Klassierungsdifferenz (Klassierung für die Saison 14/15) wurde dem Tieferklassierten als Vorsprung gegeben. 1/2- Punkte wurden aufgerundet. Man spielte auf 2 Gewinnsätze.

Aus den beiden Gruppen qualifiziertren sich Marcel und Ramona, bzw. Bruno und Rolf für die 1/2-Halbfinals, wo sich die beiden Nat. C-Spieler jeweils durchsetzten.

In einem sehr knappen Finalspiel gewann Rolf gegen Bruno im 3. Satz (noch 7:10 Rückstand) und löste somit Dani Rezic als Titelverteidieger ab.

Ein Dank geht an Dani Rezic, der das Turnier organisiert hat.

23. März: Nat. C: Grossartiger Sieg gegen Kriens zum Saisonabschluss

Baar 1 hat die Saison mit einem sensationellen 8:2 Sieg über den Nat. B - Aufsteiger Kriens beendet.

Almir gewinnt alle 3 Spiele (J. Trampus, M. Furrer, M. Weber), Camille und Bruno gewinnen jeweils gegen J. Trampus und M. Weber.

Baar beendet somit die Saison auf dem hervorragenden 3. Platz, punktgleich mit der 2. platzierten Mannschaft aus Schöfland.

 

1 Kriens 1  14 87:53 40
2 Schöftland 1  14 81:59 33
3 Baar 1  14 75:65 33
4 Tenero 1  14 74:66 30
5 Pratteln 1  14 68:72 27
6 Affoltern A/A 1  14 71:69 26
7 Riva San Vitale 1  14 50:90 18
8 Rapid Luzern 4  14 54:86 17

2. Februar: Nat. C: Baar - Rapid Luzern 3:7

Vielen Dank an unsere Sponsoren

11.01.14 : Tenero 1 - Baar 1 : Baar gewinnt 9:1

 

 

Die erste Mannschaft hat den Liga-Erhalt praktisch schon geschafft!

Gegen ein ersatzgeschwächtes Team aus Tenero gewannen die Baarer 9:1 und holten 4 Punkte:

Der aktuelle Tabellenstand:

 

1 Kriens 1  10 61:39 29
2 Tenero 1  10 59:41 25
3 Baar 1  10 51:49 22
4 Affoltern A/A 1  9 47:43 18
5 Schöftland 1  9 46:44 17
6 Pratteln 1  10 45:55 17
7 Riva San Vitale 1  10 43:57 16
8 Rapid Luzern 4  10 38:62  12

 

In der nachfolgenden Tabelle ist zusammenestellt, wieviele Punkte in welcher Gruppe es jeweils brauchte während der letzte 10 Jahre, um 3.letzter zu werden (1 Punkt mehr, als der 2.letzte der Gruppe hatte).

In der Grp. 3 waren es 21.8 Punkte. Da wir bereits 22 Punkte haben, sollte also nicht mehr schief laufen.
Der hohe Durchschnitt in der Gruppe 1 kommt daher, dass Bernex in der Saison 12/13 keinen einzigen Punkt holte und somit auch der 2.-letzte im Verhältnis viele Punkte erreichte.


In alle Gruppen zusammen war der Durchschnitt über die letzten 10 Saisons 21.125 Punkte

  12/13 11/12 10/11 9/10 8/9 7/8 6/7 5/6 4/5 3/4 Durchschnitt
1 29 25 21 20 20 21 21 21 24 21 22.3
2 23 21 23 20 20 16 21 22 23 18 20.7
3 24 21 20 18 22 25 20 23 23 22 21.8
4 21 18 20 21 20 17 21 17 19 23 19.7
                      21.125

Spieler der Woche 49 (2.- 8. Dezember): Rolf Nölkes

Im Nat. C Meisterschaftsspiel gegen Schöftland schlägt Rolf Reto Müller (A17), Christoph Reimann (B15) und Erik Maey (B14). Zusammen mit Almir gewinnt er auch das Doppel. Die Mannschaft gewinnt insgesamt 6:4 und holt 3 wichtige Punkte.

 

Vorstandausflug nach Wien zur EM (4. - 13. Oktober)

Vorstandreise 10. - 13. Oktober

Von Dani Rezic bestens organisiert - nochmals vielen Dank

 

Europameister wurde Dimitri Ovtcharov - Ivo hätte dies beinahe verhindert.

Infos zur EM:

http://de.wikipedia.org/wiki/Tischtennis-Europameisterschaft_2013

 

Es gab nur einen gröberer kulinarischen Flopp:

die gemäss Speisekarte 'weltberühmten' Tafelspitzen - auf die ist keiner mehr spitz.

 

 

 

Bericht aus der Zuger Zeitung:

ZugerZeitung25.9.2013.pdf

 

Fanionteam des TTC Baar startet mit 4 Punkten aus 2 Auswärtspielen in die neue Saison

 

Das leicht ergänzte Fanion Team des Zuger Tischtennis Topteams hat sich mit einer Niederlage und einem Sieg durchwachsen in die neue NLC Saison begeben. Hatte bei der 3:7 Auftaktniederlage beim TTC Schöftland nocht nicht alles gepasst, so haben sich die Baarer Protagonisten im zweiten Auswärtsmatch beim TTC Pratteln klar verbessert gezeigt und mit 6:4 einen insgesamt doch verdienten Sieg und 3 wertvolle Punkte gegen den Abstieg eingefahren.

 

TTC Schöftland vs TTC Baar 7:3

In Schöftland traf man auf eine bis in die Haarspitzen (über)motivierte altbekannte Crew aus den beiden A17 Spielern Niessner und Müller ergänzt durch B15 Veteran Reimann. Das Match begann leider nicht sehr glücklich für den TTC Baar, denn die ersten vier Begegnungen liefen nicht wirklich für die Zuger. Ärgerlich dabei besonders die Premierenniederlage von Baars Spitzenspieler Almir Alicic A18 gegen Reto Müller A17. Dieser erwischte scheinbar einen sehr guten Tag und sollte auch im weiteren Matchverlauf ungeschlagen bleiben. Baars 13 jähriger Neuzugang Camille Linke (C10) lieferte gegen Routinier Reimann B15 ein famoses Match ab und führte trotz leichtem Fieber nach hervorragendem Match mit 2:0. Nach grossem Kampf und Abwehr von 8 Matchbällen musste sich die Schweizer U15 Meisterin aber dann doch denkbar knapp mit 16:18 im Entscheidungssatz geschlagen geben.

 

Nach Alicic´s Pflichtsieg gegen Niessner A17 mit 3:1 und einer weiteren Niederlage von Camille Linke gegen A17 Mann Reto Müller stand man bereits vor dem Doppel bei 1:5 mit dem Rücken zur Wand. Doch Alicic und Nölkes zeigten grossen Kampfgeist und konnten den Entscheidungssatz mit 11:9 für sich buchen. Einen weiteren eingeplanten Punkt von Alicic gegen Reimann vorausgesetzt, hätte man so einen 0 Punkte Fehlstart gerade noch verhindern können. So sollte es dann auch kommen, denn ausser Almir Alicic, der sein Match mit 3:1 sicherte, konnte kein weiterer Baarer punkten und man konnte einen Punkt mit ins Zugerland nehmen. 

Rolf Nölkes hatte im Einzel nicht seinen glücklichsten Tag eingezogen und Camille Linke war denkbar knapp am ersten Spielgewinn vorbeigeschrammt. Für das zweite Saisonmatch in Basel musste also einiges verbessert werden.

  

TTC Pratteln vs TTC Baar 4:6

In Pratteln erwarteten den TTC Baar 3 Materialspieler und 15 Zuschauer zu einem heissen Tanz im Abwehrkampf. Neu konnte man aus taktischen Gründen die Formation ändern und mit Bruno Bissig einen gegen Pratteln im Vorjahr 4 mal erfolgreichen Spieler aufbieten. Er wurde assistiert von Almir Alicic und wiederum Camille Linke, der man nach ihrem guten Einstand in Schöftland erneut eine Chance geben wollte.

Das Match begann gleich mit einer nahezu unlösbaren Aufgabe für die 6 fache Schweizer Nachwuchsmeisterin. Gegen den vielleicht besten Schweizer Defensiv Spieler Thomas Vorherr A18 haben regelmässig selbst hochklassierte Herren klar das Nachsehen. Doch trotz einer 0:3 Niederlage rieben sich die anwesenden Zuschauer und Gastgeber doch regelmässig die Augen, wie clever das erst 13 jährige Ausnahmetalent gegen den Routinier agierte. Die Satzergebnisse von 9:11, 7:11 und 11:13 sprechen für sich.

 

Parallel sah sich Almir Alicic grosser Gegenwehr durch Geburtstagskind Roland Pfirter B11 (wurde am Spieltag 55 jährig) ausgesetzt. Nach verlorenem ersten Satz, legte er jedoch einen Gang zu und konnte sich mit 3:1 letztlich sicher behaupten und das 1:1 verbuchen.

Bruno Bissig B14 startete danach gegen Blockspezialist und Kurznoppenspieler Edgar Hagmann B15 mit einem 1:2 Satzrückstand und es sah auch im vierten Satz nicht wirklich erfolgversprechend für Bissig aus. Doch der filigrane Baarer Linkshänder zog den Kopf aus der Schlinge und verbuchte mit 11:9 im 5. Satz nach grossartigem Kampf das 2:1 und erstmals die Führung für den TTC Baar.

Im Anschluss vermochte es Almir Alicic, wie im Vorjahr auswärts, das Abwehrbollwerk Vorherr nicht zu knacken. Zu viele "leichte" Fehler unterliefen Baars Spitzenmann im Topspinspiel gegen die Schnittwechseln des ex Spielers aus der 2. Bundesliga. Da bleibt nur die Hoffnung, es auch wie im Vorjahr, im Rückspiel den Spiess umzudrehen.

Bei 2:2 ging Bissig zum zweiten Match gegen Altmeister Pfirter an den Tisch. Bislang stets relativ sicher gegen den Noppenspezialisten erfolgreich, musste er diesmal wie im Match zuvor einen 1:2 Satzrückstand hinnehmen. Erst im Entscheidungssatz schien sich Bissig freigespielt zu haben und dominierte Pfirter mit 11:4 doch deutlich. Somit stand es 3:2 für den TTC Baar und Camille Linke ging gegen Edgar Hagmann an den Tisch. Alles andere als eine klare Niederlage wäre eine grosse Überraschung gewesen. Dies nicht nur wegen des Klassierungsunterschieds von 5 Punkten sondern auch aufgrund der sehr unangenehmen Spielweise von B15 Spieler Hagmann. 

 

Camille Linke begann aber ohne grosse Zurückhaltung sehr offensiv und konnte häufig gerade die längeren Ballwechsel mit Punktgewinnen abschliessen. Schlussendlich aber machte sie 1 bis 2 Fehler zu viel und verlor so die ersten beiden Sätze knapp mit 9:11 und 7:11 ohne dabei wirklich schlecht agiert zu haben. Doch diesmal wollte sie nicht, wie in Schöftland, dem Gegner den Sieg überlassen. Mit riesigem Kampfgeist und extrem druckvollem, jetzt fehlerfreiem Spiel begann sie im 3. Satz den arrivierten B15 Mann zu überrollen. Gleich serienweise schloss sie lange Rallys mit knallharten Vorhand und Rückhandpunkten zur Überraschung der Zuschauer erfolgreich ab. Mit 11:7, 11:4  und 11:3 legte sie so die Basis für die erste 2 Punkt Führung für Baar in diesem Match.  

Im Doppel setzte man diesmal auf das Mixed Alicic und Linke um eine Links/Rechts Kombination gegen Vorherr und Hagmann aufbieten zu können. Da man gegen Pratteln seit 3 Jahren kein Doppel mehr gewinnen konnte, war dies auch nachvollziehbar.

Um es kurz zu machen, beim Satzstand von 1:1 brachte letztlich ein sehr unglückliches 15:17 im 3. Satz die Entscheidung, denn während Pratteln im vierten Durchgang noch sicherer als zuvor agierte schlichen sich im Baarer Spiel doch zu viele Fehler ein.

Bei einer Baarer 4:3 Führung ging man in die letzte Einzelrunde und zunächst konnte Pratteln mit einem 3:0 von Vorherr gegen Bruno Bissig, der einfach kein Mittel gegen die fehlerfreie Abwehr fand, zum 4:4 ausgleichen. Zuschauer und Gegner schöpften nun Hoffnung auf ein Unentschieden, konnte man doch aufgrund der Klassierungen von einem Sieg durch Alicic A18 gegen Hagmann B15 und einer Niederlage von Camille Linke C10 gegen Pfirter B11 ausgehen.

Zunächst brachte Baars Spitzenmann Almir Alicic, wie eigentlich immer gegen Prattelns Nummer 2, nach einem sehr dramatischen Match gegen Hagmann die Baarer Farben bei seinem 3:1 Sieg mit 5:4 in Front. Im letzten und alles entscheidenden Match standen sich dann zwei TT Generationen gegenüber. Leicht favorisiert ging zwar Abwehrkünstler Pfirter in dieses Spiel, hatte er doch gegen die höherklassierten Alicic und Bissig bereits zwei sehr starke Auftritte abgeliefert. Doch ganz aussichtslos sah es nach ihrem grossartigen Match gegen Vorherr für Baars Camille Linke auch nicht aus.

 

Das Match schrieb letztlich eine nicht ganz zu erwartende Geschichte mit Happy End für den TTC Baar. Die zierliche Jugendnationalspielerin zog vom ersten Ballwechsel an ein sehr abgeklärtes und enorm agressives Angriffsspiel auf und liess den erfahrenen Defensivstrategen eigentlich in keiner Phase zur Entfaltung kommen. Ziemlich entnervt musste der Prattelner Senior einer wie entfesselt aufspielenden Camille Linke zu einem nie gefährdeten 11:7, 13:11 und 11:5 gratulieren und damit dem TTC Baar, nach einer echten Teamleistung mit je 2 Siegen von Almir Alicic, Bruno Bissig und Camille Linke, zu einem verdienten 6:4 und 3 Punkten. So darf es gern weitergehen und gespannt der weiteren Entwicklung des Teams entgegensehen.

 

 

Heimspielpremiere am 5. Oktober um 17:30 in Inwil gegen Leader TT Tenero

Im ersten Heimspiel am 5. Oktober um 17:30 gegen TT Tenero erwarten die Baarer nun den Tabellenführer aus dem Tessin. Tritt Tenero in Bestbesetzung an, so muss man sie als Favoriten ansehen. Mit Fabio Betti A17, der ehemaligen Tschechischen Internationalen Iva Kubisova A16/A20 und Präsident Jordi Gomez B15 stellen sie eine schlagkräftige Mannschaft, die im Gegensatz zum letzten Gegner voll auf die Offensive setzen.

Spannende und hochklassige Spiele sind also garantiert und sollte Spitzenmann Alicic diesmal seine 3 Spiele gewinnen, so könnte es unter Umständen zu einem Unentschieden reichen. Über zahlreiche Unterstützung freut sich der TTC Baar auf jeden Fall.

 

 

 

Spieler der Woche – Camille-Chloé Linke

Hatte Neuzugang Camille-Chloé Linke (C10) ihre Mannschaftskollegen bereits im Spiel gegen Schöftland positiv überrascht und fast einen Sieg gegen Reimann (B15) gelandet, so ist sie mit Ihren zwei Erfolgen gegen Pratteln zu Recht unsere Spielerin der Woche. Konnte man auf einen Erfolg gegen O50 Spieler Pfirter vielleicht noch hoffen so kann Ihr Sieg gegen Edgar Hagmann (B15) getrost

 

als Riesenüberraschung betrachtet werden. Die Art und Weise Ihres Erfolgs hinterliess bei Freund und Gegner gleichermassen staunende Gesichter. Technisch brillant und ein ästhetischer Genuss schafft sie es immer wieder, aus nur 34 kg ein extrem hohes Tempo zu entwickeln. Wir sind gespannt, ob Camille weitere Erfolge gegen die ausnahmslos deutlich höher klassierten Männer wird folgen lassen können. Ausgeschlossen ist es nach Ihren letzten Auftritten jedenfalls nicht.

 

 

Spieler der Woche (01.07.-07.07): Dani Rezic

Dani hat das Saisonabschluss Turnier, welches als Handycap - Turnier ausgetragen wurde, gewonnen - Gratulation.

Er erfüllt somit die strengen Anforderungen zur Ernennung des Spielers der Woche, gemäss 'international requirements for the nomination of the player of the week'.

TT WM in Paris 13-20 Mai

Ivo und Marcel besuchten die WM in Paris

Untenstehend Amateur-Photos von Marcel und prof. Photos von René Zwald

 

Unter dem Link

http://de.wikipedia.org/wiki/Tischtennisweltmeisterschaft_2013

gibt es Informationen zur WM

 

Photos von der TT WM

2015-05-03

2015-05-03

(116 Bilder)

WM Photos von René Zwald

Siegerehrungen & Feier

Siegerehrungen & Feier

(47 Bilder)

Spieler

Spieler

(613 Bilder)

Schweizer

Schweizer

(116 Bilder)

11. April 2013: School trophy Lokalausscheidung

Unter dem Patronat von Sporttoto / Swisslos organisierte der Tischtennisclub Baar am 11. April 2013 in der Turnhalle Inwil Baar die Lokalausscheidung zur 9. Gubler School Trophy.

 

 

 

 

Bericht von Dani Rezic

Baar 1 bleibt in der Nationalliga C

Baar 1 hat im allerletzten Spiel gegen YSZ den Ligaerhalt geschafft. Dank einem 7:3 Sieg konnte schlussendllich der 5. Tabellenplatz erreicht werden. Ein brillianter Almir schlug im Entscheidungsspiel auch das ehemalige Mitglied der Nationalmannschaft Beat Stauffer.

Baar 1 war während der gesamten Saison die einzige Mannschaft, die immer in der gleichen Besetzung - Almir, Rolf und Bruno - antrat. 

Dank überragender Leistungen von  Almir (Habemus Almir !) und soliden Resultaten von Rolf und Bruno konnte eine sehr schwierige Saison erfolgreich gestaltet werden.

 

1 Rapid Luzern 3     14 88:52 39
2 Horgen 1  14 81:59 35
3 Kriens 1  14 74:66 29
4 Schöftland 1  14 71:69 29
5 Baar 1  14 72:68 28
6 Pratteln 1  14 68:72 28
7 Young Stars ZH 2    14 62:78 23
8 Zürich Affoltern 1  14 44:96 13

Partnerverein in Mostar

Unser Partnerclub aus Mostar wurde sensationell Cupsieger in Bosnien und Hercegovina!!
In der Meisterschaft liegen sie unangefochten an erster Stelle und wenn alles nach Plan läuft, sollten sie unteranderem mit Dragutin Surbek jun. und dem Sohn von Almir Nino Alicic die Premier League in diesem Jahr erstmals gewinnen können.

Ebenfalls sind die Junioren von Mostar nicht zu stoppen und räumen bei den nationalen Meisterschaften ab.

 

 

Bericht von Dani Rezic

Spieler der Woche (28.01. - 03.02.): Rolf Nölkes

Im Spiel in der Nat. C gegen Horgen schlägt er den ehemaligen Schweizer Meister von 1997 Roland Schmid, der immer noch A18 klassiert ist.

 

Baar gewinnt das Spiel 7:3. Almir gewinnt alle Spiele (Schmid A18, Paglia B14 und Felix C8) und zusammen mit Rolf auch das Doppel. Rolf holt 2,5 Siege (Schmid, Felix und das Doppel), Bruno 1 Sieg (Felix).

Die Mannschaft holt einen enorm wichtigen Sieg im Kampf gegen den Abstieg:

    Spiele       Siege   Niederlagen Punkte
1. Rapid Luzern III 11       70 : 40 31
2. Horgen 11       64 : 46 28
3. Kriens 11       57 : 53 22
4. Baar 11       56 : 54 22
5. Pratteln 11       53 : 57 22
6. Young Stars Zürich II 11       53 : 57 21
7. Schöftland 11       53 : 57 20
8. Zürich Affoltern 11       34 : 76 10

Horst im 1000er Club

Am Samstag, 19. Januar bestritt Horst in der Partie auswärts bei Rapid Luzern das 1000. Spiel für den TTC Baar (Die offizielle Aufnahme in den 1000er Club erfolgt Ende Saison):

Anzahl Spiele in den verschiedenen Ligen:

86 Spiele in der Nat. C; 622 Spiele in der 1. Liga; 242 Spiele in der 2. Liga; 50 Spiele in der 3. Liga

 

 Herzliche Gratulation !

6. Januar 2013: Zuger Kantonalmeisterschaft 12/13

Kat A/B:                                      Kat Senioren:                            Kat C:

Ramona (3.)                                Dani (3.)                                   Ramona (2.)
Bruno (1.); Kantonalmeister        Rolf (1.)                                    Faruk (1.)
Dani (2.)                                      Marcel (2.)

Die Kantonalmeisterschaft wurde von Dani Rezic hevorragend organisiert, zusammen mit seiner Frau Jasna, die das Buffet bereitete. Es war ein fantastischer Tischtennis-Event.

Der neue und alte Kantonalmeister heisst Bruno Bissig, der im Final den Organisator Dani bezwingen konnte.

Bericht dazu ebenfalls von Dani Rezic:  

Bericht_Kantonalmeisterschaften13.pdf

Albumseite nicht verfügbar. Picasa-Zugriff nicht erlaubt (ungültiger Zugriffsschlüssel). Bitte melden Sie dies dem Webmaster.

Spieler der Woche

Spieler der Woche 50 (10.12. - 16.12.): Bruno Bissig

Nat. C - Spiel gegen Pratteln: Gegen den Mitabstiegskandidaten Pratteln sieht es nach einer Niederlage für Baar aus. Es steht 5:4 für Pratteln und Bruno muss im letzten Spiel gegen Edgar Hagmann (B15) einen Sieg holen. Hagmann hat in den letzten beiden Meisterschaftsspielen gegen Horgen und Affoltern-ZH alle Einzel gewonnen . Bruno siegt in einem äusserst wichtigen Spiel im 5. Satz und sichert somit 2 Punkte.

 

Wie aus der Tabelle ersichtlich, kämpfen zur Zeit 5 Mannschaften um den 3. letzten Tabellenplatz - die beiden letzten steigen direkt in die 1. Liga ab.

 

1. Rapid Luzern III 8       53 : 27   24
2. Horgen 8       50 : 30 23
3. Pratteln 8       39 : 41 16
4. Baar 8       40 : 40 15
5. Young Stars Zürich II 8       39 : 41 15
6. Kriens 8       39 : 41 14
7. Schöftland 8       35 : 45 13
8. Zürich Affoltern 8       25 : 55 8

 

 

Spieler der Woche 48 (26.11. - 02.12.): Christian Sperr

Im Meisterschaftsspiel der 2. Liga gegen Dierikon-Ebikon schlägt er Tobias Linke (B14). Gemäss ELO-Klassierung bestand eine Sieges-Chance von 5.6%. Dank dem Sieg erreicht die Mannschaft mit Danko und Faruk ein Unentschieden und ist mit einem Spiel und einem Punkt weniger als Dierikon-Ebikon auf Aufstiegskurs.

 

 

 

Spieler der Woche 46 (12.11. - 18.11.): Almir Alicic

In der Nat. C Partie gegen Schöftland schlägt er Erich Niessner (A17), Reto Müller (A17) und Christoph Reimann (B15). Auch im Meisterschaftsspiel gegen Horgen blieb er ungeschlagen. Er besiegte den ehem. Schweizermeister Roland Schmid (A18), André Bandi (A17) und Raphael Paglia (B14). 

 

 

 

Spielerin der Woche 45 (05.11. - 11.11.): Ramona Sperr

Im Meisterschaftsspiel der 1. Liga gegen Hünenberg gewinnt sie gegen den B 15-Klassierten David Kellenberger und fügt ihm die erste Niederlage in dieser Saison zu. Bis zu diesem Spiel hatte er ein Bilanz von 14:0 in der 1. Liga. Aufgrund des ELO-Punkte Unterschieds hatte sie eine Siegchance von 10%. In den bisherigen 3 Spielen konnte sie gegen ihn noch nie einen Satz gewinnen.

 

Spieler der Woche 39 (24.09.- 30.09.): Danko Horg

Sowohl im Meisterschaftsspiel der 1. Liga gegen Steinhausen als auch in der o40-Begegnung gegen Rothenburg blieb er unbesiegt. Ausserdem gewann er in früheren Spielen der 2. Liga gegen Kriens und Zug ebenfalls alle Spiele. Danko hat eine bisherige Saisonbilanz von 12 Siegen und 0 Niederlagen.

 

Spieler der Woche 38 (17.09. - 23.09.): Bruno Bissig

Im Arche-Cup, Turnier des TTC Affoltern a.A., erreicht er den B-Final (Finalniederlage gegen Philipp Pfeiffer, TTC Triesen).

 

Spielerin der Woche 37 (10.09. - 16.09.): Ramona Sperr

Im Meisterschaftsspiel der 1. Liga in Hünenberg gewinnt sie gegen den A16-Klassierten Sebastian Wieland. Aufgrund des ELO-Punkte Unterschieds hatte sie eine Siegchance von nur 4%.

 

Spieler der Wochen 35 und 36 (27.08. - 9.9.): Almir Alicic

Er gewinnt alle Einzel und die Doppel zusammen mit Bruno in den 2 Nationalliga Partien gegen Pratteln und Affoltern ZH, sowie alle Einzel in der o40 Partie gegen Kriens.
Gegen Pratteln siegt er gegen den A18 klassierten Thomas Vorherr.


.

 

 

Unser Partner Verein in Abidjan, Elfenbeinküste

CLUB DE TENNIS DE TABLE DE LA SODEMI

 

 

Für den Verein sammeln wir Bälle, Hölzer, Beläge, Netze usw.

Wer den Verein unterstützen möchte, kann die TT - Utensilien bei einem Training des TTC Baar oder bei einem Meisterschaftsspiel abgeben - vielen Dank. 

Unser Partnerverein in Mostar, Bosnien-Herzegowina

 

 

  

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Für den Verein sammeln wir Bälle, Hölzer, Beläge, Netze usw.

Wer den Verein unterstützen möchte, kann die TT - Utensilien bei einem Training des TTC Baar oder bei einem Meisterschaftsspiel abgeben - vielen Dank.

12. Mai 2012: School Trophy Kantonalmeisterschaft

12. April 2012: Schülermeisterschaft Lokalausscheidung der Gemeinden Baar, Neuheim, Menzingen, Ober- und Unterägeri

8. Januar 2012: Kantonalmeisterschaft 11/12

Gewinner Herren A/B:

v. l. n. r. Marcel Brandenberger, Bruno Bissig, Sven Christen

Beitrag zur Kantonalmeisterschaft von Dani Rezic

11. Dezember 2011: Clubmeisterschaft 2011/12

Albumseite nicht verfügbar. Picasa-Zugriff nicht erlaubt (ungültiger Zugriffsschlüssel). Bitte melden Sie dies dem Webmaster.

Sieger in einem fantastischen Final: Philip Merz (Rapid Luzern) gegen Almir Alicic

14.-15. Mai 2011: Aufstieg in die Nat. C - Bericht von Bruno Bissig und Philipp Dossenbach

Nat. C - Meisterschaftsspiel gegen Schöftland (7.12.)

Rolf gewinnt alle 3 Spiele und zusammen mit Almir das Doppel. Rolf schlägt Reto Müller (A 17), Christoph Reimann (B15) und  Erik Maey (B14). Baar gewinnt das Spiel 6:4.