Baar gewinnt auswärts gegen Aarberg 6:4 und distanziert sich weiter von den Abstiegsplätzen. Eine kämpferische Leistung aller Baarer Akteure: Ding Yi mit drei, Rolf Nölkes mit zwei Siegen und Marcel Brandenberger mit einem Sieg trugen das ihre bei.

 

In diesem eminent wichtigen Spiel gegen den Abstieg – Aarberg liegt in der Tabelle einen Punkt hinter Baar - wurde Marcel Brandenbeger (C10) an die Seite von Ding Yi (A20) und Rolf Nölkes (B14) gestellt. Er belohnte seine Nominierung mit einem nicht unbedingt erwarteten Sieg im letzten Spiel gegen den höher klassierten Daniel Brünisholz (B14), kam er doch vorher nicht richtig auf Touren.

Nach wie vor ist der bisher ungeschlagene Ding Yi (A20) bei Baar eine Bank, seine drei Siege legten das Fundament für den Gesamtsieg. Bereits im ersten Spiel gegen den stärksten Akteur von Aarberg Marc Steinhauser (A16) zeigte er seine Klasse und gewann locker in drei Sätzen. «Er steht am Tisch, bewegt sich kaum, aber man weiss nie, wie der Ball kommt, mal kurz mal lang, mit oder ohne Schnitt und hat auf alles eine Antwort. Es ist faszinierend und frustrierend!» so der Kommentar von Steinhauser nach dem Spiel. Rolf Nölkes (B14) zeigte an diesem Abend nicht nur sein Können, sondern auch seine Kampfkraft. Schon im ersten Match gegen Brünisholz musste er an seine Grenzen, siegte er doch erst im 5. Satz, nach einer Zweisatzführung. Weniger Mühe hatte er gegen Pascal Brunner (B11), der Brandenberger im ersten Spiel deklassierte!

Stand vor dem Doppel 4:1 für Baar! Dieses verlor Ding/Brandenberger gegen Steinhauser/Brünisholz im 5. Satz. Das Aarberger Doppel ergänzte sich schlussendlich idealer, die starke Vorhand von Steinhauser – noch und noch gegen die Laufrichtung -  und die präzisen und unerwarteten Rückhandbälle von Brünisholz.

Ein episches Duell lieferten sich Nölkes und Steinhauser, mit dem besseren Ende für Aarberg im 5. Satz in der Verlängerung (13:15). Nölkes verteidigte sich mit seinen langen Noppen brillant, ohne den überraschenden Angriff zu vernachlässigen. Er brachte damit einen sichtlich gezeichneten Steinhauser an den Rand der Verzweiflung. Dessen aggressives Spiel wurde erst nach Abwehr von Matchbällen etwas glücklich belohnt. Baar fand sich bereits mit einem Unentschieden ab, als Brandenberger über sich hinauswuchs und sein letztes Spiel gegen Brünisholz im 5. Satz 11:8 gewann und so zum Matchwinner wurde, - und sich entsprechend feiern liess.

In der Tabelle liegt Baar nach wie vor auf dem 5. Platz, vier Punkte vor Aarberg, fünf Punkte vor Young Stars neun Punkte vor Thun. Young Stars ist im Heimspiel vom kommenden Samstag (18. 11. 2017, 15.30, Schulhaus Inwil/Baar) Gast.  

Philipp Dossenbach

Login Form